Luftblasen Grafik
Unternehmen
Die Kelag hat sich das strategische Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2022 den gesamten Strombedarf ihrer Kunden mit eigener Aufbringung aus Erneuerbarer Energie zu decken.

Schwerpunkt der Investitionen in die Stromerzeugung ist natürlich Kärnten. Weil aber auch Südosteuropa wirtschaftlich nutzbare Potentiale bietet und Projekte dort Akzeptanz finden, investiert die KELAG in diesem Raum selektiv und schrittweise in den Ausbau der Eigenerzeugung. Zu diesem Zwecke wurde 2009 die KI-Kelag International GmbH gegründet, welche seither als Holding die Auslandsaktivitäten der Kelag bündelt.

Zu diesem Zwecke wurde 2009 die KI-Kelag International GmbH gegründet, welche seither als Holding die Auslandsaktivitäten der Kelag bündelt. Die Gesellschaft strebt ein selektives Wachstum in den Segmenten Wasserkraft, Windkraft und Photovoltaik in Südosteuropa an.  Die regionale Fokussierung beläuft sich im Wesentlichen auf die Länder Ex-Jugoslawiens – sowohl auf Grund der geographischen Nähe als auch der dort nutzbaren Potentiale. Im Bereich Windkraft wird der Fokus zudem auch auf Rumänien und Bulgarien als hervorragende Windstandorte gelegt. Seitens der KI-Kelag International GmbH wird insbesondere in Projekte mit bis zu 30 MW Leistung investiert.

Seit der Gründung der KI konnten bereits mehrere Projekte erfolgreich realisiert werden – es befinden sich bereits zehn Kleinwasserkraftwerke, vier Windparks und mehrere kleine Photovoltaikanlagen in Betrieb.

 

DI Ingo Preiss
Ingo Preiss arbeitet seit 2004 für die KELAG und war in zahlreichen Wasser-Kraftwerksprojekten im In- und Ausland mit der Projektleitung betraut. Seit der Gründung der KI-KELAG International GmbH im Jahr 2009 war er maßgeblich am Aufbau der neuen Geschäftsfelder in Südosteuropa beteiligt. Im Rahmen dieser Tätigkeit ist er Geschäftsführer der Tochtergesellschaft im Kosovo und Prokurist der Interenergo d.o.o. in Slowenien. Im KELAG Konzern besetzt Herr Preiss die Funktion als Experte für Internationale Aktivitäten im Bereich Erzeugung / Technisches Service. Im April 2017 wurde Herr Preiss als technischer Geschäftsführer der KI-KELAG International GmbH bestellt.

 

DI Dr. Bernd Neuner
Bernd Neuner arbeitet seit 2008 für die KELAG und begleitete den Auf- und Ausbau der internationalen Geschäftstätigkeiten von Beginn an. Insbesondere war er international für die Entwicklung des Geschäftsfeldes Windkraft verantwortlich. Im Rahmen dieser Funktion war bzw ist er Geschäftsführer mehrerer Tochtergesellschaften in Rumänien, Bulgarien und Österreich. Seit 2015 ist er im Konzern für die Abteilung M&A/Internationales verantwortlich. Bernd Neuner wurde im April 2017 als kaufmännischer Geschäftsführer der KI-KELAG International GmbH bestellt.






×
Achtung! Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Bitte aktualisieren Sie ihren Browser oder benutzen Sie einen Alternativbrowser.

Achtung! Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können

Trennlinie
KI - Unternehmen
© KI - Kelag International GmbH 2016 | Kontakt | Impressum